Montag, 18. April 2016

Stage Dive 4 – Kylie Scott

Rockstars küsst man nicht 

 

Klapptext


Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen? (Quelle: Amazon)

Meinung


Lizzy hätte nicht geglaubt, dass ihre Kindheitsschwärmereien wieder neu aufleben könnten. Seit sie Ben das erste Mal live getroffen hat, will sie ihn näher kennen lernen und so lange es sich dabei auf eine freundschaftliche Ebene bewegt ist auch alles gut. Doch die eine Nacht in Las Vegas wird ihr und auch Ben zum Verhängnis. Denn sie steht alleine da und von Ben fehlt zunächst jede Spur. Auch wenn sie eine taffe, intelligente junge Frau ist, die versucht eine vernünftige Lösung (auch ohne Mann) zu finden fehlt ihr trotzdem eine starke Schulter an der sie sich ausweinen kann.

Ben ist eigentlich ein lieber und verständnisvoller Typ, der einem jeden Wunsch erfüllen kann und auch gerne den Beschützer spielt, doch sobald etwas seine Freiheit und seinen gelebten Traum gefährdet, bekommt er es mit der Angst zu tun und verschwindet. So auch, wenn es um Lizzy geht. Denn eigentlich darf er sich nicht mit ihr treffen, um seine Freundschaft zu Mal (Lizzys Schwager und Bangkollegen) nicht zu gefährden, doch er bekommt Lizzy nicht mehr aus dem Kopf. Aber anstatt eine gemeinsame Lösung zu finden, flüchtet er zu seiner Musik.

Es hatte sich ja schon in den Vorbänden angedeutet, dass zwischen Ben dem Bassisten der Band und Lizzy, Annes Schwester, mehr laufen könnte. Man bekam als Leser immer wieder diese kleinen Anschmachtereien von Lizzy mit und bemerkte, dass Ben oftmals intensiv mit seinem Handy beschäftigt war. Es wurden immer wieder kleine Hinweise gestreut, aber wer jetzt denkt, dass diese Liebesgeschichte nun geradlinig und eindeutig verläuft, der täuscht sich gewaltig.

Dieses Paar hat mir zwar gut gefallen, aber mir ging Ben ein wenig auf den Senkel. Er ist ein kleiner Angsthase, der nach außen hin ein beeindruckender und lässiger Riese ist, aber eine Heidenangst davor hat eine Beziehung einzugehen. Lizzy hingegen hat mich beeindruckt, weil sie trotz ihrer verzweifelten Lage immer versucht nur das Beste für das Baby zu tun, auch wenn es ihrem Herzen manchmal nicht gut tut.

Kylie Scott schreibt auch diesen Band wieder in ihrem typischen direkten und unverblümten Schreibstil. Dieser ist gespickt mit durchgedrehten Charakteren, die ihren eigenen wunderbaren Humor versprühen. Wobei hier auch die Protagonistin mit einem Hang zur Selbstironie eine wundervolle Ergänzung ist. Einmal angefangen konnte ich dieses Buch wieder nicht zur Seite legen.

Autor


Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. (Quelle: Amazon)

Fazit



Alles in allem hat mich auch „Rockstars küsst man nicht“ wieder in den Bann gezogen. Ich wollte ihn eigentlich nur kurz anlesen, aber nach wenigen Seiten war es mal wieder um mich geschehen. Ich kann auch diesen vierten Band mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.

Geschichte: 4,5 /5
Geschreibe: 4 /5
Gefühle: 4,5 /5

Insgesamt erhält der Roman „Rockstars küsst man nicht“ von Kylie Scott von mir 13 von möglichen 15 Punkten und schafft es somit ins rote Regalfach.

Weitere Teile der Reihe:
Band 1: Kein Rockstar für eine Nacht
Band 2: Wer will schon einen Rockstar?
Band 3: Rockstars bleiben nicht für immer
Band 4: Rockstars küsst man nicht

Zwar ist mit Ben ist nun der letzte der Jungs von Stage Dive in einer Beziehung gelandet, aber für alle Fans der Reihe gibt es noch ein wenig Hoffnung, denn im November 2016 geht es mit einer Geschichte um Vaughan, dem Gitarristen der Vorband Down Fourth, weiter.

Informationen zum Buch:
Autor: Kylie Scott
Übersetzung: Katrin Reichardt
Taschenbuch: 347 Seiten
Verlag: LYX
Preis: 9,99 €

Kommentare: