Mittwoch, 17. Februar 2016

Mythos Academy VI - Jennifer Estep

Frostkiller


Klapptext 


Ein für alle Mal muss das Gypsymädchen dem Chaosgott Loki die Stirn bieten. Wird sie ihn bezwingen können? Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern...

Meinung


Von Anfang an muss ich sagen, dass ich zufrieden mit dem Finale der Reihe bin. Es ist quasi so, wie ich es mir vorgestellt habe und wie es die ganze Reihe schon impliziert. Denn auch Frostkiller bietet dem Leser gefährliche Schlachten und dramatische Szenen, kommt aber ohne schwerwiegende Verluste aus. Der erste Teil der Geschichte gestaltet sich etwas langatmig, was sich aber nach dem ersten Kampf sichtlich ändert. Von da an ist es eine gute Mischung aus spannungsreichen Schlachten und nachdenklichen Planungsphasen. Die Liebe kommt zwar in diesem Band etwas zu kurz, was ich aber nicht als schlimm erachte, da sie schon in den Vorbänden genauestens behandelt wurde.

Die Protagonistin Gwen ist immer noch die Einzelgängerin wie sie es von Beginn an war. Sie ist zwar stärker und mächtiger geworden, aber sie will trotzdem nicht ihre Freunde in Gefahr bringen. Ihr sprechendes Schwert Vic sei hierbei ausgenommen. Doch Gwen hat Glück, dass sie so gute Freunde hat, die genau wissen wenn sie sich leichtsinnig in Gefahr begeben möchte. Sie ist nicht alleine in diesem Kampf gegen das Böse, gegen Loki und seine Schnitter. Und das wird ihr endlich bewusst. Auf diese Verwandlung wartet der Leser schon eine Weile und man freut sich sehr, wenn endlich alle an einem Strang ziehen. Sei es Lehrer, Schüler oder die mythologische Polizei.

Mir gefallen immer noch die leichte Schreibweise und die für ein Jugendbuch typischen Dialoge sehr gut. Auch die Erzählung aus Gwens-Egoperspektive hat gewisse Vorzüge, wie ihren trockenen Humor. Ein Manko der Autorin ist allerdings, meiner Meinung nach, die ständigen Wiederholungen der Gedankengänge, die zu einigen Längen in der Handlung führen und dazu, dass ich als Leser dann doch einige Absätze überlesen habe. Auch bin ich immer noch der Auffassung, dass Frau Estep mehr aus dem Grundkonzept der Geschichte hätte machen können, denn ich habe immer noch das Gefühl nur die Oberfläche von Mythos, den Göttern und den Artefakten angekratzt zu haben.


Autor

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«. (Quelle: Amazon)

Fazit


Die Grundidee der Reihe ist immer noch überragend, aber meiner Meinung nach, nicht ganz ausgenutzt worden. Jedoch kann ich alles in allem jedem die Reihe empfehlen, dem ein bisschen Teenie-Drama nichts ausmacht und eine tolle Jugendbuchreihe mit dem gewissen Funken Magie verschlingen möchte.

Geschichte 3,5/5
Geschreibe 3,5/5
Gefühle 3,5/5


Insgesamt erhält der Fantasy-Jugendroman „Mythos Academy 6 - Frostkiller“ von Jennifer Estep von mir 10,5 von möglichen 15 Punkten und schafft es somit ins gelbe Regalfach.

Informationen zum Buch:
Autor: Jennifer Estep
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Taschenbuch: 399 Seiten
Verlag: IVI
Preis: 14,99 €

Reihe:

Band 1: Frostkuss
Band 2: Frostfluch
Band 3: Frostherz
Band 4: Frostglut
Band 5: Frostnacht
Band 6: Frostkiller

Kommentare:

  1. Haha, war das letzte Buch der Reihe? Die hast du ja ganz schön durchgesuchtet. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich. Obwohl ich noch nicht die Zwischenbände gelesen habe bzw. nicht weiß, ob ich sie lesen werde. (^.^) Für's erste habe ich sie aber abgeschlossen.

      Löschen
  2. Hey liebe Chaosbibliothel,

    was für ein genialer Blogname. Habe soeben deinen Blog entdeckt und bleibe gern als Leserin. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich einmal auf meinem Blog besuchen würdest.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen