Donnerstag, 17. September 2015

Pan Trilogie – Sandra Regnier



Klapptext Band 1:


Als der über alle Maßen gut aussehende Leander FitzMor an ihrer Schule auftaucht, ist die siebzehnjährige Felicity Morgan wahrscheinlich das einzige Mädchen, das sich nicht für ihn interessiert. Schließlich hat sie wirklich ganz andere Probleme als sich über Frauenschwärme den Kopf zu zerbrechen. Da wäre zum einen die schlecht laufende Kneipe ihrer Mutter, zum anderen der in illegale Machenschaften hineingezogene Bruder und nicht zuletzt ihre blöde Zahnspange. Hätte sie gewusst, dass ausgerechnet sie die Retterin der Elfenwelt sein soll und Leander nicht ohne Grund nicht mehr von ihrer Seite weicht, wäre sie am besagten Tag wahrscheinlich im Bett geblieben. Aber wie gut, dass sie es nicht getan hat, denn damit nimmt die Geschichte erst ihren Lauf … (Quelle: Amazon)

Meinung


Die Autorin hat an sich eine komplexe Welt geschaffen, die zum einen zwischen der Moderne und der Vergangenheit spielt und zum anderen auch noch bekannte Fantasiewesen beinhaltet, die eine eigene Regierungsstruktur parallel zur Menschenwelt haben und deren Gesetze natürlich über allem stehen. Diese Welt gepaart mit einer Teenie-College-Love-Story ist momentan in Mode und mit einem Humor voller triefenden Sarkasmus gefällt sie mir sehr gut. Trotz guter Ideen, haperte es meiner Meinung nach etwas an der Umsetzung.

Felicity ist die Protagonistin der Reihe. Sie ist der Geschichte entsprechend ein Außenseiter, der zwar trotz allem gute Freunde hat, aber nicht positiv aus der Masse hervorsticht. Zudem hat sie Probleme mit ihrer Familie, insbesondere mit ihrer Mutter, die sie als billige Arbeitskraft in ihrem Pub sieht. Gerade dadurch ist sie eine der Wenigen, die nicht auf Lees Charme hereinfallen und auch seine Aufmerksamkeit zunächst nicht haben möchte. Aber nach und nach verwandelt sie sich vom hässlichen Entlein in einen wunderschönen Schwan, woran Lee nicht ganz unbeteiligt ist. Denn sie ist etwas besonders und entdeckt so langsam ihre Kräfte...

Lees erster Eindruck ist nicht so ganz gelungen, denn aus Versehen heftet er sich nicht an die Prophezeite, sondern verwechselt sie. Mit diesem Start muss er einiges wieder gerade biegen und das nicht nur bei Felicity, sondern auch beim Leser. Er hat Makel, aber mit der Zeit verschwindet seine Überheblichkeit und er wird zum hilfsbereiten Freund, der für Felicity sogar sterben würde.

Im Vordergrund der Reihe steht die Liebesgeschichte zwischen Felicity und Lee. Leider kommt, meines Erachtens dadurch, die restliche Geschichte ziemlich zu kurz. Obwohl es im ersten Band noch sehr viele Geheimnisse und mysteriöse Vorkommnisse gibt, die die Neugier im Leser wecken, flaut dies im späteren Verlauf der Geschichte ab. Es wird zum Ende alles viel zu schnell aufgeklärt und die Antworten werden einem nur noch nebenbei geliefert, als ob die Autorin eine Liste abzuarbeiten hätte. Und trotzdem habe ich immer noch das Gefühl, dass ich gerne mehr über diese Welt erfahren hätte.

Allerdings hat mir sehr gut gefallen, dass der Haupthandlungsort London war. Ich war erst vor kurzem dort und hatte automatisch die Bilder im Kopf, sodass ich nur noch unsere Charaktere in die Szenerie setzen musste.


Autor


Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
Mehr Informationen findet man unter www.sandra-regnier.com (Quelle: Amazon)

Fazit


Die Geschichte hat mich trotz allem positiv überrascht und ich konnte mein Kindle kaum aus der Hand legen, weil ich als Romantikerin natürlich wissen wollte, ob die beiden sich bekommen. Zwar sind Band 2 und 3 nicht so gut wie der erste, aber man sollte trotzdem die gesamte Reihe lesen, um sich an der Geschichte zu erfreuen.

Geschichte: 3,5 /5
Geschreibe: 3,5 /5
Gefühle: 3,5 /5


Insgesamt erhält der Fantasy Reihe „Pan“ von Sandra Regnier von mir 10,5 von möglichen 15 Punkten und schafft es somit ins gelbe Regalfach.

Informationen zum Buch:
Autor: Sandra Regnier
eBook: 415 Seiten/ 416 Seiten/ 368 Seiten
Verlag: Impress
Preis: 9,99 €

Kommentare:

  1. Es ist immer toll über Städte zu lesen, die man erst besucht hat. :) Ansonsten ist das aber eher nichts für mich. Ich mag es nicht, wenn die Romanze den Rest überdeckt.
    Ich wollte nochmal auf eine kleine Oktober-Leserunde hinweisen, die ich zu gern ins Leben rufen würde. Vielleicht hast du ja mal Lust, vorbeizuschauen. http://daskaminzimmer.blogspot.de/2015/09/scaralong-seid-ihr-dabei.html Es geht vor allem um gruselige Bücher. :)
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Doreen ♥

    Ich wusle auch schon eine ganze Weile um diese Reihe herum und freu mich gerade sehr, über deine begeisterte Rezension. :)) *smile* Macht Lust, gleich mit dem Lesen anzufangen (ich bin ja auch so eine alte Romantikerin *hach*) ...

    Schööönes Wochenende und LG ♥
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber sehr. Dir auch noch ein schönes Restwochenende :D

      Löschen