Montag, 4. Juni 2012

Im Bann des Drachen (Band 1) – Thea Harrison


Klapptext

Die Gestaltwandlerin Pia Giovanni hat sich stets die größte Mühe gegeben, ein unauffälliges Leben zu führen. Doch als ein Erpresser sie zwingt, einen Gegenstand aus dem Hort des mächtigen Werdrachen Dragos Cuelebre zu stehlen, zieht sie dessen Zorn auf sich. Dragos ist dafür bekannt, schon die kleinsten Vergehen gnadenlos zu rächen. Als er der attraktiven Diebin auf die Spur kommt, muss er jedoch feststellen, dass sie überraschende Gefühle in ihm weckt …

Inhalt

In einer Welt, in der seit Jahrtausenden die Menschheit sich nicht nur der Anwesenheit magischer Wesen bewusst ist, sonder diese auch wichtige Positionen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Politik eingenommen haben, bekommt eine junge Diebin eine sehr wichtige Rolle zugeteilt. Der große und mächtige Drache Dragos ist Herrscher der Wyr, den Gestaltwandlern unter den magischen Geschöpfen. Er ist bekannt dafür grausam und erbarmungslos zu seinen Feinden zu sein. Außerdem besitzt er die größte Sammlung Schätzen weltweit und ist stinkreich. Als er bemerkt, dass er bestohlen wurde, brennen bei Dragos alle Sicherungen durch. Ein Dieb hat es geschafft alle Schutzzauber zu durchbrechen und lebend zu entkommen.

Pia, die durch Erpressung, diesen Diebstahl begangen hat, ist sich der Gefahr in der sie schwebt bewusst und versucht vor Dragos und ihren Erpressern zu fliehen. Bis jetzt schaffte sie es eigentlich immer im Verborgenen zu bleiben, doch nun sieht sie keinen anderen Ausweg, als so schnell wie möglich aus Dragos Einflussbereich zu verschwinden.

Doch mit etwas magischer Hilfe findet Dragos Pia recht schnell, aber statt sie wie geplant „In-Fetzen-zu-reißen“ ist er hin und weg von der großen, hellblonden Vegetarierin.

Auch Pia ist sich der Anziehung zwischen ihm und ihr bewusst, doch ahnen beide nicht, dass das Schicksal noch einiges mit ihnen vorhat bis sie wieder zurück in New York sind.

Meinung
Der Roman beginnt direkt im Geschehen:
Pia, die kurz zuvor den Diebstahl an Dragos begangen hat, sucht nach einem magischen Ausweg ihrem Erpresser an sein Versprechen zu binden. In der Einführung wird veranschaulicht, wie sich die Welt von unserer unterscheidet. Sie ist durchzogen von Magie und allen Menschen ist bewusst, dass sie existiert.

Pia ist ein sehr geheimnisvoller Charakter, die über viele magische Kräfte verfügt, die sie aber lieber verborgen hält. Sie ist dazu erzogen worden die Flucht zu ergreifen, sobald sich Schwierigkeiten anbahnen oder ihre wahre Identität aufzufliegen droht. Die Geheimnisse, die Pia besitzt, werden nur nach und nach gelüftet und manche bleiben auch ganz im Verborgenen.

Dragos Gegner sind dich hingegen seiner Macht im vollsten Maße bewusst und fürchten sich vor der Rache des Drachen. Auch Dragos selbst weiß wie er auf andere wirkt und setzt daher fast immer seinen Willen durch. Er hat eine wirtschaftliche und politische Machtposition und besitzt Unternehmen weltweit. Diese beiden Charaktere machen im Laufe der Geschichte eine Entwicklung durch, denn Pia muss lernen jemanden zu vertrauen und sich zu öffnen und Dragos muss lernen zu teilen und Rücksicht auf Gefühle anderer zu nehmen.

Thea Harrison erschafft durch die detaillierte und lebendige Beschreibung eine Welt, die man fast schon anfassen kann. Man wird von der Spannung mitgerissen und fiebert des Öfteren mit angehaltenem Atem mit oder hält sich den Bauch vor Lachen, weil die Dialoge spritzig und humorvoll sind.

„Ich nehme alles zurück“…“Vergiss, die Valiumproduktion und die Karrieren als Friseur oder Aufzug. Du könntest die einzige lebende Achterbahn der Welt werden. Ich wette, Six Flags würde ein Vermögen für dich bezahlen.“
„Wie ich sehe, ist die Irre, die in deinem Körper wohnt, am Leben und wohlauf“, antwortete er.
…„Ich meine es ernst – ich glaube nicht, dass ich das aushalte.“
„Pech,“ erklärte er ihr. “Ich werde nicht riskieren, dass noch einmal etwas schiefgeht. Dies ist ein Nonstopflug nach New York. Vielen Dank, dass sie sich für Cuelebre Airlines entschieden haben.“
(S. 228)
Autor

Thea Harrison ist ein Pseudonym der Autorin Teddy Harrison. Harrison begann bereits mit neunzehn zu schreiben und veröffentlicht seither mit großem Erfolg Liebesromane. Derzeit lebt sie in Nordkalifornien. (Quelle: Amazon)

Fazit


Die Einführung in die Reihe gelingt Thea Harrison überaus gut. Es ist eine Geschichte bei der man mehr über die Charaktere erfahren möchte, aber trotzdem in sich abgeschlossen sein könnte. Es ist seit längerem wieder ein Buch, dass ich restlos verschlungen habe.

Geschichte: 5 / 5
Geschreibe: 5 / 5
Gefühle:     5 / 5


Insgesamt erhält das Buch „Im Bann des Drachen“ von Thea Harrison von mir 15 von möglichen 15 Punkten. Er schafft es somit ins rote Regalfach.

Weitere Bände dieser Reihe:
Band 2: Gebieter des Sturms 
Band 3: Der Kuss des Greifen

Informationen zum Buch:

Autor: Thea Harrison
Taschenbuch: 446 Seiten
Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,99 €

Kommentare:

  1. Fantasy in der realen Welt, genau mein Ding! Danke für den Tip und die tolle Rezension, mein Kindle wird sich freuen.

    Seitdem ich Moning's Fever-Reihe gelesen habe, habe ich leider noch nichts gefunden, was dem das Wasser reichen kann. Nun habe ich es aber im (...), das wird was! ;-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  2. Gern Geschehen :) Der nächste Teil der Reihe kommt auch schon nächsten Monat raus. Von der Moning's Fever-Reihe habe ich allerdings noch nichts gehört.

    AntwortenLöschen