Sonntag, 18. März 2012

Die Tribute Von Panem 1 – Suzanne Collins

Tödliche Spiele  

Klapptext
Mögen die Spiele beginnen!

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlichen Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidate4n darf nur ein einziger überleben. Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüberstehen werden. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben…

Inhalt
Nordamerika, wie wir es heute kennen existiert nicht mehr. Der Kontinent wurde durch Kriege und Naturkatastrophen zerstört, sodass nur noch die Trümmer das einstige Leben dort erahnen ließen. Aus diesen Trümmern entstand Panem. Ein Land das 13 Distrikte umfasste und von einem machtbesessenen Kapitol gelenkt wird. Nach einem Aufstand der Distrikte wurde der 13te Distrikt ausglöscht und die anderen verfielen dem Hunger. Als Warnung des Kapitols und als Erinnerung an seine Allmacht wurden die Hungerspiele eingeführt.
Diese Spiele finden alljährlich in Panem statt. Hier werden 2 Tribute, immer ein Junge und ein Mädchen, aus jedem der übrigen 12 Distrikte gelost. Die 24 Tribute werden dann in eine Freilichtarena gesperrt in der sie innerhalb weniger Wochen die Konkurrenten töten müssen. Gewonnen hat der Tribute, der als letzter übrig bleibt.
Katniss tritt an die Stelle ihrer Schwester Prim und zusammen mit dem Bäckersjungen Peeta gelangt sie nach Panem. Bevor die Spiele jedoch beginnen muss Katniss erst noch einige Interviews und andere öffentliche Auftritte überstehen um Sponsoren zu sammeln, die ihr in der Arena noch nützlich sein könnten. Und bei alldem Schauspielerei weiß sie nicht, was sie von dem Jungen halten soll der ihr einst das Leben rettete…

Meinung
Als ich angefangen habe das Buch zu lesen musste ich mich erst einmal an die Schreibweise gewöhnen. Es ist nicht in der Vergangenheit verfasst, sondern in der Gegenwartsform. Aber nach wenigen Seiten ist man auch schon mitten im Geschehen.  Katniss, die Protagonisten, erzählt in der Ich-Perspektive, sodass man auch einen näheren Bezug zu ihr bekommen kann, weil man alle Gedanken und Gefühle, die sie hat, sofort mitbekommt. In der Kombination der Ich-Perspektive und der Präsenzschilderung gelingt es der Autorin den Leser mit in die Welt von Panem zu entführen und man findet sich auf einem Baum wieder, umzingelt von Konkurrenten in tiefster Nacht.
Suzanne Collins teilt den Roman in drei Abschnitte ein. Teil eins – Die Tribute – erzählt das Geschehen um die Auswahl, das Training und die Interviews der Kontrahenten. Teil zwei – Die Spiele – beinhaltet das Überleben von Katniss in der Arena. Teil drei – Der Sieger – befasst sich nicht nur mit dem finalen Kampf  sondern auch mit den folgenden Interviews.
Nicht nur allein das Cover wirkt fesselnd, sondern die ganze Geschichte. Von Anfang bis zum Ende fiebert man mit Katniss mit. Sie ist zwar eine erfahrene Jägerin, die nach dem Tod ihres Vaters in den Mienen, ihre Familie ernähren musste, aber sie ist trotzdem noch ein 16 jähriges Mädchen, dass in eine Arena gesperrt wird und von der man verlangt zu töten oder zu sterben.
Ich war von der ersten bis zur letzten Sekunde gespannt, ob und wie Katniss überleben und welche Rolle der Bäckerjunge Peeta aus ihrem Distrikt noch einnehmen wird. Denn nur einer kann doch schließlich die Spiele gewinnen.

„Geh nicht fort“, sagt sie und klammert sich an meine Hand.
„Natürlich nicht. Ich bleibe hier bei dir“, sage ich. Ich rücke näher heran und ziehe ihren Kopf in meinen Schoß. Zärtlich streiche ich ihr die kräftigen dunklen Haare hinters Ohr zurück.
„Sing“, sagt sie so leise, dass ich es kaum höre.
Ich räuspere mich, schlucke schwer und singe:

Auf dieser Wiese unter der Weide,
Ein Bett aus Gras, ein Kissen wie Seide.
Dort schließe die Augen, den Kopf lege nieder,
Wenn du erwachst, scheint die Sonne wieder.

Hier ist es sicher, hier ist es warm,
Hier beschützt dich der Löwenzahn.
Süße Träume hast du hier und morgen
Erfüllen sie sich.
An diesem Ort, da lieb ich dich.
(Seite 262 und 263)

Die Idee einer futuristischen Welt in der zur Unterhaltung der Massen ein grausames Tötungszenario stattfindet ist zwar nicht neu, aber die Umsetzung von Suzanne Collins ist grandios. Ich bin Hin und Weg.


Autor
Sie wurde 1962 in New Jersey geboren. Ihre Karriere begann 1991 als Autorin für das amerikanische Kinderfernsehen, unter anderem für Nickelodeon. Suzanne Collins wurde von dem amerikanischen Kinderbuchautor James Proimos inspiriert, selbst Kinderbücher zu schreiben.
2008 veröffentlichte sie den ersten Teil ihrer Triologie „The Hungergames“ der
 in Deutschland ein Jahr später als „die Tribute von Panem“ erschien.
Heute lebt Suzanne Collins in Connecticut mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern.
(Quelle: Wikipedia)

Fazit
Es ist seit langem wieder ein Buch bei dem ich *sehr nah am Wasser gebaut* nicht nur einmal anfing meine Taschentücher zu vernichten. Auch ist es eins dieser Werke bei dem mich eigentlich keiner ansprechen darf um mich damit aus dieser Welt und ihrer Stimmung zu ziehen. Es ist eines der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe.

Geschichte:  5 / 5
Geschreibe:  5 / 5
Gefühle:      5 / 5

Insgesamt erhält "Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins von mir 15 von möglichen 15 Punkten. Er schafft es somit eindeutig ins rote Fach.

Andere Teile der Reihe (Die Tribute von Panem):

Informationen zum Buch

Autor: Suzanne Collins
Gebunden: 415 Seiten
Verlag: Friedrich Oetinger
Preis: 17,90 €

Kommentare:

  1. Dein Bewertungssystem ist ja mal klasse - gefällt mir.

    Mir hat das Buch auch sehr, sehr gut gefallen. Nach einer längeren Lesepause war es genau das BUch, welches ich brauchte um wieder auf den Geschmack zu kommen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist einfach spitze :)

      Ich habe auch etwas länger gebracht um das Bewertungssystem zu entwickeln, weil ich unbedingt etwas haben wollte was in eine Bibliothek passt. (^.^) Aber es ist gut das mans versteht.

      Lieben Gruß Doreen

      Löschen
  2. Hab ich's doch gesagt!!!! :D

    Es freut mich, dass dir das Buch auch wirklich so gefallen hat. Und jetzt ist meine Gänsehaut beim Trailer zum Film auch sehr nachvollziehbar, ja?

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hi, bin hier auch gerade gelandet und mich gleich als LEserin geoutet.
    Übrigens ein interessantes Bewertungssystem ;)

    Vielleicht magst du ja auch bei mir mal vorbei schauen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi! Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen und das Bewertungssystem finde ich ja echt gut. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Wow, deine Rezension ist unglaublich gut! Ich fand das Buch auch grandios! :) Und schön zu sehen, dass ich nicht die Einzige bin, die es so spät gelesen hat, hihi. Habe es nämlich auch erst vor Kurzem gelesen.
    Liebste Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste es ja noch vorm Film lesen, damit mich das nicht ablenkt. :) Oder ich dann total vom Film enttäuscht werde und dann denke, dass das Buch genauso ist. (^.^)

      LG

      Löschen
  6. Hey ;)
    schöne Rezi, auch wenn ich eine der wenigen bin, der das Buch nicht gefallen hat... Schade eigentlich :/

    Schau doch auch mal bei mir vorbei :D

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen